Ein Ausflug ins spanische Salamanca

,

Eine Douro-Flusskreuzfahrt mit A-ROSA – das bedeutet ihr könnt nicht nur Portugal ausgiebig erkunden, sondern sogar einen Tag in Spanien verbringen! Denn wusstet ihr schon, dass der östlichste Punkt eurer Douro-Reise im spanischen Vega de Terrón liegt? Unweit der portugiesischen Grenze sind es von hier aus lediglich eineinhalb Stunden Fahrtzeit bis in die lebendige Stadt Salamanca. Wie ihr dort hin kommt? Ganz einfach: A-ROSA bietet einen Ausflug an, der es euch ermöglicht bequem mit dem Bus zu reisen. Somit seht ihr unterwegs gleich noch etwas von der wirklich atemberaubenden Landschaft Spaniens.

 

Morgenstimmung auf dem Plaza Mayor in Salamanca – natürlich mit unserer A-ROSA Rose!

Auch wir machen uns auf den Weg, um für euch schon einmal die schönsten Orte der Stadt zu entdecken. Dabei befahren wir enge Serpentinen quer durch eine Landschaft, welche von steilen Bergen und tiefen Schluchten geprägt ist. Viele Pflanzen gibt es hier im Hochsommer nicht, die Hitze hat die Wiesen braun gefärbt. Wir bahnen uns unseren Weg durch die scheinbare Einsamkeit und fragen uns nach einer Weile schon, ob wir überhaupt noch auf dem richtigen Weg sind. „In 10 Minuten erreichen Sie ihr Ziel“ tönt es aus dem Navi. Hier, inmitten der Einöde? Auf einmal taucht, wie aus dem nichts, ein Fleck am Horizont auf. Das muss es sein! Wie eine Fata Morgana in der Wüste erstreckt sich vor uns die Stadt, welche auch als goldene Stadt bekannt ist. Majestätisch ragen die Gebäude aus Sandstein in den Himmel:

Bienvenido a Salamanca!

Diese Sehenswürdigkeiten solltet ihr auf keinen Fall verpassen!

Salamanca gilt als Studentenstadt, mehr als 30.000 Studierende leben hier. Aufgrund ihrer Fülle an Baudenkmälern zählt die Stadt außerdem zum UNESCO Weltkulturerbe. Das bedeutet: historischer Reichtum trifft auf junges Flair – ein lebendiger Mix, der Salamanca zu einem aufregenden und pulsierenden Ort macht. Besonders in den Sommermonaten zieht es zahlreiche Besucher in die Stadt, welche die vielfältige spanische Kultur bestaunen möchten. Wir haben es ihnen gleich getan und stellen euch hier die schönsten Highlights vor, welche ihr bei eurem Ausflug nach Salamanca auf keinen Fall verpassen solltet!

Ein Blick auf die beeindruckende Kathedrale von Salamanca

1. Die beiden Kathedralen

Was auf den ersten Blick wie eine einzige, wahrlich beeindruckende Kathedrale aussieht, ist in Wirklichkeit noch viel mehr! Von außen kaum erkennbar, erschließt sich im Inneren die Besonderheit von Salamancas Kathedrale: es handelt sich hierbei um zwei Kathedralen. Die ältere stammt aus dem 12. Jahrhundert, die neuere aus dem 16. Jahrhundert. Beide sind offen für Besichtigungen und besonders die neuere Kathedrale lässt uns mit ihrem spätgotischen Prunk nur so staunen! Ausgestattet mit deutschem Audioguide schlendern wir also durch das riesige Kirchenschiff und bewundern einige der 20(!) Kapellen.

Ihr fragt euch jetzt vielleicht warum es in Salamanca eine, oder eher zwei, außergewöhnliche Kathedralen gibt? Nun, um das herauszufinden, müsst ihr euch schon selbst auf den Weg machen und die goldene Stadt entdecken 😉

2. Die viertälteste Universität der Welt

Als ich vor dieser Universität stehe muss ich gleich zweimal im Stadtplan checken, dass ich nicht in der Zeile verrutscht bin. Aber tatsächlich handelt es sich hierbei um einen Ort, an welchem Studierende schon seit 1218 in den unterschiedlichsten Fachrichtungen ausgebildet werden. Das macht sie zu einer der ältesten Universitäten Europas und der viertältesten der Welt. Wer möchte, kann sich im angegliederten Museum über die interessante Historie des Gebäudes informieren. Wir entscheiden uns für einen Aufstieg auf den Turm, von wo aus sich ein fantastischer Ausblick auf ganz Salamanca ergibt.

Ein Tipp für alle Studierenden unter euch: In der pittoresk verzierten Fassade des Universitätsgebäudes befindet sich irgendwo versteckt ein Frosch auf einem Totenkopf. Eine alte Legende besagt, dass derjenige, der ihn findet in Zukunft all seine Prüfungen bestehen wird. Wenn das nicht schon Grund genug ist, nach Salamanca zu reisen 😉

Ein Blick von der Turmspitze auf das Zentrum von Salamanca

3. Besuch eines Klosters

In Salamanca findet ihr insgesamt 5 Klöster. Alle können wir an einem Tag natürlich nicht besichtigen, aber zumindest einem möchten wir einen Besuch abstatten. Wir entscheiden uns für das Kloster San Esteban. Es befindet sich direkt im Stadtzentrum und ist nicht nur ein Kloster, sondern gleichzeitig Ausbildungsstätte für Theologie-Studenten. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, da allein das Wandeln durch die 3 Kreuzgänge schon sehr beeindruckend ist. Dieser Ort strahlt mit seinem kleinen Innenhof eine sehr angenehme Ruhe aus. Nachdem wir heute schon so einige Sehenswürdigkeiten bestaunt haben und dabei Besucher aus aller Welt getroffen haben, fühlen wir uns hier wie in einer kleinen Oase der Einkehr und Entspannung.

Das Kloster San Esteban

Ein Blick in den Innenhof des Klosters

4. Der Plaza Mayor

Dieser „Hauptplatz“ von Salamanca gilt als der schönste Platz Spaniens! Bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden hier sogar Stierkämpfe ausgetragen und auch heute ist der Platz der belebteste der Stadt. Zahlreiche Restaurants und Cafés reihen sich hier aneinander. Wer draußen auf der Terrasse Platz nimmt, hat sogar noch einen wunderbaren Blick auf das reich verzierte Rathaus mit Glockenturm. Der perfekte Ort für einen Café con leche oder ein paar leckere Tapas mit dem passenden Wein. Rund um diesen Platz findet ihr auch eine Menge Geschäfte mit unzähligen Shopping-Möglichkeiten.

Durch die Altstadt schlendern und dabei handgemachtes Eis essen… natürlich ganz im A-ROSA Look. Die Sonnenstrahlen verwöhnen uns und wir halten inne, um einem Straßenmusiker zu lauschen. Was für eine schöne Zeit!

5. Die römische Brücke

Diese Brücke stammt tatsächlich aus dem 1. Jahrhundert nach Christus! Ein beeindruckendes Alter, besonders wenn man bedenkt wie gut erhalten dieses Bauwerk noch immer ist. Fußgänger haben noch heute die Möglichkeit die 176 Meter lange Brücke mit ihren 26 Rundbögen zu überqueren. Von hier aus bietet sich auch ein toller Blick auf das Panorama der Stadt.

Panorama von Salamanca

6. Die Casa de las Conchas

Ein echter Hingucker: Über 300 Muscheln aus Sandstein zieren die Fassade der Casa de las Conchas. Ich hab sie nicht gezählt – aber vielleicht macht ihr das ja dann vor Ort? Wenn ja, müsst ihr mir unbedingt davon berichten!

Auch der Innenhof ist definitiv einen Besuch wert. Im gotischen Stil erbaut, ergeben sich von hier einige interessante Perspektiven auf die gegenüberliegende Universität. Der Eintritt in die Casa de las Conchas ist frei. Und wer bei der Gelegenheit auch gleich noch einmal seine Spanisch-Kenntnisse aufbessern will, findet hier auch eine öffentliche Bibliothek.

Ein Blick vom Innenhof der Casa de las Conchas auf die Universität

Mein Tipp: Flamenco und Tapas!

Salamanca ist definitiv eine Stadt, die reich an Sehenswürdigkeiten ist. So viele beeindruckende Kirchen und Gebäude, die allesamt eine einzige spannende Geschichte erzählen. Da weiß man manchmal gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Bei eurem Ausflug mit A-ROSA könnt ihr sogar noch eine echte Flamenco-Show hautnah miterleben. Und auch ein typisch spanisches Essen mit leckeren Tapas ist für euch bereits inkludiert. Mehr spanisches Urlaubsfeeling geht nun wirklich nicht!

 

Eure River Cruise Bloggerin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere