Hier bin ich! – A-ROSA RIVER CRUISE BLOGGER

,

Seit dem 10. September fiebere ich auf diesen Tag hin. Seit ich weiß, dass ich für A-ROSA als First River Cruise Bloggerin arbeiten darf, bereitet mir der vierte Oktober so manche schlaflose Nacht und sorgt für ordentlich Bauchkribbeln.

Jetzt wird es ernst!

Klar, der erste Tag am neuen Arbeitsplatz ist immer irgendwie was Besonderes. Da gehört ein bisschen Aufregung dazu, schließlich will man gerade am Anfang allen Erwartungen gerecht werden und zeigen, dass man seinen Traumjob zurecht bekommen hat. Wenn der Bewerbungsprozess dann auch noch so aufwändig war, dass er gleich mehrere Wochen gedauert hat, ein Voting am Ende zur nervlichen Zerreißprobe wurde und nun eine ganze Community gespannt darauf schaut, was die glückliche Gewinnerin alles erleben darf… Dann ist es wohl nur absolut natürlich, dass die Aufregung vorm ersten Arbeitstag nochmal ein ordentliches Stückchen höher ist.

Um 10:00 Uhr morgens mache ich mich also auf den Weg, das typisch norddeutsche Schietwetter ist mir heute zur Abwechslung mal vollkommen egal. Es geht endlich los – die Vorfreude ist mir buchstäblich ins Gesicht geschrieben.

Während ich diese Zeilen schreibe, zeigt die Uhr schon deutlich nach 17:00 Uhr. Der erste Arbeitstag ist so gut wie überstanden und dabei die Zeit verflogen wie im Nu. Kein Wunder, bei diesen zahlreichen neuen Eindrücken und den ganzen unbekannten Gesichtern. Wobei unbekannt und fremd fühle ich mich hier eigentlich gar nicht. Ganz im Gegenteil! Mit den rund 80 Mitarbeitern herrscht in der Rostocker Verwaltung eine so herzliche und fast schon familiäre Atmosphäre, dass ich gleich total warm empfangen und willkommen geheißen werde. Dabei durfte ich schon heute so viele tolle Menschen kennen lernen, die alle so spannende und wichtige Aufgaben haben – ich kann es gar nicht erwarten, euch davon zu berichten!

Ich erkunde die A-ROSA Flotte – zumindest schon mal als Modell 😉

Und wie geht es weiter?

Die Zeit rast: nur noch morgen werde ich hier in der Rostocker Zentrale anzutreffen sein. Denn schon am Freitag startet meine erste große Fahrt mit einem der A-ROSA Schiffe. Auf dem Rhein nehmen wir Kurs in Richtung Amsterdam und erkunden dabei belgische und niederländische Metropolen. Gleich im Anschluss geht es nach Paris, Rouen und Vernon – allesamt Orte, wo das Leben der Menschen noch so richtig à la francaise ist, mit gutem Wein, leckerem Käse und knusprigem Baguette. Einfach richtig kitschig und fast schon klischeehaft, aber trotzdem wunderschön. Und bevor ich mich versehe, befinde ich mich auch schon wieder im Zug zurück nach Köln – die Gourmetköchinnen der Mosel rufen nach mir! So könnte ich noch ewig weiter schreiben, doch ich will euch ja nicht  schon jetzt zu viel verraten.

Kommt mit mir an Bord!

In den kommenden 10 Wochen werde ich einmal quer durch Europa reisen. Neben der eben erwähnten Kulinarik erwartet uns dabei noch so vieles mehr: einzigartige Orte mit verträumten Gässchen, pulsierenden Boulevards, unberührten Landschaften und ganz besondere Menschen… vielfältiger könnte es kaum sein. Bei all diesen Erlebnissen, werde ich euch natürlich immer und zu jeder Zeit mitnehmen! Es werden Texte, Bilder und Videos entstehen, die euch hoffentlich ein kleines bisschen inspirieren und zum Träumen anregen. Mein Ziel ist es, euch auch ein Stück weit mit auf die Reise in die Ferne zu nehmen, euch eine Art „Mini-Urlaub“ nachhause zu schicken.

Ich freue mich schon jetzt auf all unsere gemeinsamen Abenteuer und wünsche uns dafür: Eine schöne Zeit!

 

8 Kommentare
    • Anna-Maria Hickmann
      Anna-Maria Hickmann says:

      Lieber Horst Bingel, ich werde so gut ich kann zu den verschiedenen Routen und Schiffen berichten. Bei Fragen, Wünschen und Anregungen: Immer her damit! Ich freue mich über jeden Kommentar. Liebe Grüße, Anna-Maria

      Antworten
  1. Karl-Heinz
    Karl-Heinz says:

    Ich bin selbst schon mal per Flusskreuzfahrt auf dem Rhein unterwegs gewesen und kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass eine Flusskreuzfahrt mit A-ROSA alles andere ist, als ein „Kaffeekränzchen“. Anna-Maria als First River Cruise Bloggerin und alle ihre Fans und Leser Ihres Blogs werden sich die nächsten Tage noch wundern, wie lebendig Flusskreuzfahrten heute sein können. A-ROSA hat auch da die Nase vorn und den jungen Generationen mehr zu bieten, als das überholte Klischee von den „Silveraigern“ als hauptsächliches Klientel rüberbringt…

    Antworten
    • Anna-Maria Hickmann
      Anna-Maria Hickmann says:

      Lieber Karl-Heinz,da kann ich wirklich zu 100 Prozent zustimmen! Meine bisherigen Erlebnisse waren von Langeweile ganz weit entfernt, mehr dazu dann in den folgenden Blogbeiträgen. Liebe Grüße, Anna-Maria

      Antworten
      • Karl-Heinz
        Karl-Heinz says:

        Ich bin sehr gespannt, wann Du was raus sendest, habe noch nix gefunden, obwohl Du doch schon zwei Tage auf dem Schiff in Richtung Amsterdam auf dem Rhein unterwegs bist… wirklich sehr spannend.

        Antworten
        • Anna-Maria Hickmann
          Anna-Maria Hickmann says:

          Lieber Karl-Heinz, schau gerne mal auf Facebook und Instagram von @AROSAKreuzfahrten vorbei, da sind bisher schon erste Eindrücke der Reise online gegangen. Der erste Blogartikel ist auch fast fertig, aber bei all den vielen Erlebnissen an Bord, braucht das Veröffentlichen leider immer etwas Zeit. Liebe Grüße, Anna-Maria

          Antworten

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.