Ausflug in die Ardèche — von tiefen Schluchten, wilder Natur und verwunschenen Grotten

, ,

Der erste Ausflug auf der Reise „Rhône Rendez-vous“ steht an: der Ausflug in die Ardèche. Ich möchte gern die Region erkunden, von der mir mittlerweile nun schon so ziemlich jeder berichtet hat, mit dem ich über Südfrankreich gesprochen habe. Die Ardèche, so sagen alle, sei mit ihren tiefen Schluchten und der wilden Natur eine einzigartige Landschaft, die man auf jeden Fall einmal besucht haben sollte.

Ich bin gespannt und buche ganz neugierig den A-ROSA Ausflug, welcher neben der obligatorischen Fahrt entlang der Ardèche auch noch den Besuch eines Lavendelmuseums und einer Tropfsteinhöhle beinhalten soll. Das klingt nach einer Menge Abwechslung und irgendwie so, als würde man dabei die Region in ihrer ganzen Vielseitigkeit kennen lernen. Einen Nachmittag lang werden wir dabei unterwegs sein – wie ich finde eine perfekte Zeitspanne. So kann ich am Morgen ganz entspannt in den Tag starten, die Sonne Südfrankreichs erst noch an Bord unserer A-ROSA STELLA genießen, schnell Mittagessen gehen und im Anschluss die Gegend erkunden.

Pünktlich um 13.30 Uhr steht der Bus schon in Sichtweite: Seid ihr bereit, mit mir gemeinsam die Ardèche zu entdecken? Los geht’s!

Der Duft Südfrankreichs – Im Lavendelmuseum

Als erstes zieht es uns bei unserem heutigen Ausflug zu einem bekannten Lavendelmuseum der Ardèche. Während einer kurzen Führung erfahren wir Spannendes über die Lavendelproduktion hier in Südfrankreich. Das ist wirklich interessant, denn ganz ehrlich? Mir war vorher nicht mal bewusst, dass es überhaupt verschiedene Sorten von Lavendel gibt. Jede hat seine eigene Bestimmung und wird in der Produktion entweder als Duftstoff oder als geschmackliche Komponente eingesetzt. Wir dürfen selbst mal fühlen und schnuppern, wie sich die unterschiedlichen Arten anfühlen. Das wirklich einzigartige ist natürlich aber die Umgebung, in der sich dieses kleine Museum befindet: Inmitten endloser Felder voll von Lavendel. Und auch wenn wir uns gerade nicht in der Lavendelblüte befinden, so bilde ich mir ein, dass die weiten Felder trotzdem ganz leicht lila-violett schimmern.

Wer mag, kann sich im Anschluss an die Führung noch mit Lavendel-Souvenirs jeglicher Art eindecken. Von Seife, über Parfüm und Duftsäckchen ist alles in Hülle und Fülle vorhanden.

Das Lavendelmuseum in SüdfrankreichHerstellung von Lavendeldüften im LavendelmuseumDuftet richtig schön: Lavendelseife

Foto-Stopp am Pont d‘Arc

Nach nur wenigen Minuten Fahrt halten wir auf einmal ganz unvermittelt auf der Strecke an. Mh, das stand nicht im Programm, denke ich mir und klettere neugierig aus dem Bus. Und dann erblicke ich auch den Grund für unseren plötzlichen Halt: Die bizarre Felsformation, geformt einzig und allein durch die Fluten des Wassers. Das Tor aus Kalkgestein sieht beeindruckend aus! Also schnell ein Foto machen und weiter geht es entlang der tiefen Schluchten der Ardèche.

Kalksteinfelsen in Südfrankreich

Am schönsten Punkt der Gorges de l‘Ardèche

Schon während der Busfahrt können wir unseren Blick gar nicht von der Schönheit dieser Landschaft abwenden. Jetzt endlich bekommen wir auch die Möglichkeit, die Natur in aller Ruhe an einem Aussichtspunkt zu bestaunen. Die tiefen Schluchten, die wilde Vegetation und der schroffe Kalksandstein machen die Kulisse einfach einzigartig. Die Sonne hat sich nun am Nachmittag auch endlich nach vorn getraut und taucht die Szenerie in ein gleißend helles Licht. Allein für diesen Anblick hat sich der Ausflug schon gelohnt!

Traumhafter Kulisse mit Anblick auf die südfranzösische Gebirgslandschaft

Abstieg zu den mystischen Tropfsteinhöhlen

Die sogenannten Grottes de la Madeleine sind das eigentliche Highlight unserer heutigen Tour. Wir steigen die vielen Stufen in den Bauch der Höhle, vorbei an riesigen Stalaktiten, die mächtig und schwer oben von der Decke hängen. Dem entgegen zu wachsen scheinen nicht minder große Stalagmiten, die bei genauem Hinsehen silbrig glitzern und schimmern. Dass das alles allein durch die Natur geformt wurde, finde ich irgendwie fast surreal.

Ganz unten, am tiefsten Punkt der Grotte angelangt, legt sich auf einmal komplette Dunkelheit über uns. Was jetzt wohl passiert? Lasst euch selbst überraschen! Denn natürlich könnte ich euch jetzt haargenau berichten, wie und wodurch wir plötzlich so beeindruckt wurden. Aber dann wäre der Überraschungseffekt weg, wenn ihr den Ausflug selbst unternehmt. Und ich hoffe doch stark, dass ihr dieses besondere Erlebnis auch einmal erleben werdet! Also lasst euch überraschen. Nur so viel: bei mir war es ein Gänsehaut-Moment 😉

Noch ein kleiner praktischer Hinweis: Hier unten herrschen lediglich 15°C. Solltet ihr also im Sommer unterwegs sein, nehmt ihr am besten einen wärmenden Pullover für den Abstieg in die Tiefe mit.

Grottes de la Madeleine

Fazit – was für eine einzigartige Landschaft!

Die Natur hier in Südfrankreich ist wirklich einzigartig und wunderschön. Definitiv ein Highlight, welches ihr bei eurer Rhône Flusskreuzfahrt auf keinen Fall verpassen solltet. Die Frage ist nur: Wie organisiert ihr euren Ausflug zu den landschaftlichen Höhepunkten am besten? Ich bin ganz ehrlich, auf eigene Faust wird es wahrscheinlich sehr schwierig. Öffentliche Verkehrsmittel sind auf dieser Strecke sehr rar, bis überhaupt nicht vorhanden. Eine Alternative wäre es, einen Mietwagen zu nehmen. Bedenkt dabei aber, dass Viviers eine mittelalterliche Kleinstadt mit nicht einmal 4.000 Einwohnern ist. Eine Mietwagenfirma zu finden, sollte sich also entsprechend kompliziert gestalten. Deshalb war es für mich wirklich die optimale Lösung, den Ausflug über A-ROSA zu buchen. Somit konnte ich die 6 Stunden vor Ort einfach perfekt nutzen und so viel wie nur möglich von der wundervollen Ardèche kennenlernen!

Ihr wollt auch in Zukunft keinen Artikel über all meine spannenden Erlebnisse an Bord der A-ROSA Flotte verpassen? Dann schaut am besten immer mal wieder im A-ROSA BLOG vorbei, dort findet ihr die neuesten Berichte immer als allererstes. Auch zur Reise „Rhône Rendez-vous“ werden noch einige Tipps und Tricks folgen 😉

Eure River Cruise Bloggerin

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.