Weihnachten in Paris? Als ich von dieser Seine-Kreuzfahrt höre, bin ich sofort begeistert. Romantischer Adventszauber in der verschneiten Normandie… Mit funkelnden Lichtern und französischen Leckereien – das hört sich einfach traumhaft an.

Vor meinem inneren Auge tanze ich schon mit wallendem Haar und wehendem Wollschal durch die Straßen von Paris, während um mich herum die weißen Flöckchen wirbeln. Klar, ein bisschen kitschig ist das schon- aber das ist ja auch irgendwie die gesamte Weihnachtszeit. Es scheint, als würde mein Traum von einem romantischen Wintertag in Paris endlich in Erfüllung gehen. Ob meine Vorstellung auch tatsächlich zur Realität geworden ist? Lest hier von meinen Erlebnissen unserer 4-Nächte Seinekreuzfahrt im Advent. Und wer keine Lust auf so viel Text hat, der scrollt einfach ein Stück nach unten und schaut sich dort das passende Video zur Flussreise an 😉

Unser Reiseverlauf

Tag 1: Rouen

Bevor wir an unserem ersten Tag Rouen gegen Mittag erreichen werden, nutzen wir den Morgen um ganz entspannt in unseren Kurzurlaub zu starten. Ausgedehnt frühstücken, die vorbeiziehende Landschaft betrachten, ein bisschen Wellness gönnen… Auch trotz typisch grauem Normandie-Wetter wird uns nicht langweilig! Und während ich noch damit beschäftigt bin, jeden an Bord nach den besten Tipps für den Nachmittag auszuquetschen, sind wir auf einmal auch schon in Rouen angekommen.

Der Weihnachtsmarkt öffnet hier erst gegen 14:00 Uhr, also kein Grund sich zu stressen. Die Stadt kenne ich schon von meiner ersten A-ROSA Seine-Kreuzfahrt vor einigen Wochen. Damals fand ich den Ort schon ganz hübsch, aber heute, wo alles so wunderbar weihnachtlich geschmückt ist, könnte ich mich auf der Stelle so richtig verlieben. Ein Schaufenster ist hübscher gestaltet als das andere und eine Eislaufbahn sorgt zusätzlich für die perfekte Kitsch-Kulisse. Wir lassen uns treiben durch die glitzernden Straßen, bis wir schließlich den Marktplatz vor der beeindruckenden Kathedrale Notre Dame erreichen. Hier befindet sich auch der Weihnachtsmarkt, welcher zu meiner Begeisterung alles andere als 0815 ist, sondern richtig tolle Stände bietet! Besonders kulinarisch finden sich hier so einige besondere französische Leckerbissen.

Einziger Haken: Mittlerweile regnet es in Strömen und unsere Lust auf weitere Aktivitäten im Freien hält sich in Grenzen. Wir erinnern uns aber an einen Tipp, den wir heute Morgen an Bord erhalten haben: Das Café Dame Cakes. An dieser Stelle könnte ich nun schon wieder endlos ins Schwärmen geraten und davon berichten, wie perfekt und wunderschön dieses kleine Café doch ist. Aber um diesen Text nicht ausarten zu lassen, verweise ich lieber auf meinen Artikel „Weihnachtszauber in Rouen„, dort könnt ihr alle Tipps zur Hauptstadt der Normandie nämlich noch einmal in aller Ruhe nachlesen.

Den Abend lassen wir gemeinsam bei einer Käse- und Weinverkostung ausklingen. Ein toller Abend, der später nur noch von einem grandiosen Wine and Dine getoppt wird. Alles vollkommen à la francaise und sehr, sehr lecker!

Tag 2: Vernon

Ein ganzer Tag in Vernon – wir freuen uns darauf, diesen kleinen französischen Ort auf eigene Faust zu entdecken. Auch hier sind die Straßen wieder weihnachtlich geschmückt und lassen so richtige Adventsstimmung aufkommen. Wir besichtigen die Kirche Notre Dame und statten der alten Mühle Vieux Moulin einen Besuch ab. Hier und da schauen wir noch in ein kleines Geschäft und besorgen schon mal erste kleine Weihnachtsgeschenke. Insgesamt ein richtig entspannter Spaziergang, der schließlich sogar von einem tollen Sonnenuntergang belohnt wird.

Am Abend erwartet uns dann noch ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt: Auf dem Achterdeck unserer A-ROSA VIVA laden Flammkuchen, heiße Waffeln mit Kirschen und Sahne und natürlich Glühwein zum gemütlichen Beisammensein ein. Französische Weihnachtsmusik und leuchtende Lichterketten sorgen zusätzlich für das passende Flair. Was für eine schöne Stimmung und die perfekte Kulisse, um in fröhlicher Erwartung dem Höhepunkt unserer Flussreise entgegen zu steuern: Paris.

Tag 3: Paris

Paris – mon amour! Der Morgen beginnt für uns heute ein bisschen früher als sonst. Pünktlich um 08:30 Uhr treffen wir uns am Ausflugsbus vor dem Schiff, um eine 4-stündige Stadtrundfahrt anzutreten. Ganz ehrlich? So richtig Lust habe ich nicht. Eigentlich bin ich noch müde, Paris kenne ich eh schon und auf eigene Faust mag ich es sowieso viel lieber. Diese Null-Bock-Stimmung hält ungefähr 15 Minuten an und wird dann schlagartig in helle Begeisterung umgewandelt. Wir erreichen den Eiffelturm, welcher genau in diesem Moment unserer Ankunft von der aufgehenden Sonne in ein atemberaubendes Licht getaucht wird. Wow, ich bin sprachlos! Wir bekommen genug Zeit, um in aller Ruhe Fotos zu schießen und einfach diesen einzigartigen Moment zu genießen. Danach geht es weiter zu berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Triumphbogen, Champs Elysées, Jardin du Luxembourg und noch viele mehr!

Zum Ende der Tour, am Place de la Bastille, steigen wir schließlich aus und starten unseren Spaziergang auf eigene Faust. Zuerst erkunden wir hierbei das ganz zauberhafte Viertel „Le Marais“, bevor wir uns zum Mittag in einer süßen kleinen Brasserie niederlassen. Wir bestellen heiße Schokolade und Éclairs mit gesalzenem Butterkaramell – am letzten Tag der Reise kann man sich das schon mal gönnen 😉 Gestärkt geht es weiter Richtung Notre Dame und Louvre, bei  schönstem Sonnenschein und immer entlang der Seine. Wir lassen unsere Tour wieder am Eiffelturm enden, dort wo wir heute Morgen auch unseren Tag begonnen haben. Mit der Metro fahren wir anschließend zurück zum Anleger in St. Denis, einem Stadtteil im äußeren Bezirk von Paris. Mehr zu meinen Tipps zur französischen Hauptstadt könnt ihr in meinem Artikel „TOP 5 Insidertipps“ hier auf dem A-ROSA BLOG lesen.

Tipp an dieser Stelle: Damit ihr keinen Ausflug auf der Seine-Kreuzfahrt oder gar diesen Auflug nach Paris verpasst, könnt ihr alle Ausflüge vorab online reservieren, das spart Zeit an Bord und ihr ergattert sicher einen Platz.

Meine Highlights bei dieser Seine-Kreuzfahrt

An Land

Den Sonnenaufgang mit Blick auf den Eiffelturm zu betrachten! Eigentlich noch müde und verschlafen, hat uns dieser einzigartige Anblick ganz schnell wach gekitzelt. Wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort – ein Moment, der für Gänsehaut-Feeling gesorgt hat!

An Bord

Unsere Käse- und Weinverkostung! Neue Geschmäcker zu entdecken, gemeinsam den aufregenden Tag Revue passieren zu lassen und Spannendes über die französische Weinwelt zu erfahren – das alles hat diesen Abend zu einem wunderschönen Erlebnis gemacht.

Fazit: Ich bin begeistert!

Mit dem Schnee und den vereisten Fensterscheiben ist es am Ende zwar nichts geworden, aber eine durch und durch romantische Weihnachtsreise auf der Seine war es dennoch! Vor allem aber auch eine sehr Erholsame. Denn wer kennt das nicht: Zwischen Geschenke-Stress und Festtags- Hektik kann es manchmal echt schwer sein, die gemütliche Adventszeit so richtig zu genießen. Von Besinnlichkeit ist oft nicht die geringste Spur. Da hilft es einfach ungemein, sich ganz bewusst für ein paar Tage aus dem Alltag zu verabschieden.

Einfach mal raus zu kommen, die Zeit zur Entspannung zu nutzen und Kräfte zu sammeln, um nach wenigen Tagen wieder gut erholt dem Festtagstrubel entgegen zu treten. Für mich hat diese Kombination aus entschleunigender Flusskreuzfahrt und festlicher Vorweihnachtsstimmung in der Normandie auf jeden Fall hervorragend funktioniert und ich würde mir jederzeit wieder so eine kleine Auszeit der besonderern Art gönnen.

Und wer auf dieser Kreuzfahrt nur das Frühstück an Bord genießen will und damit noch mehr Zeit an Land haben möchte, der kann dieser Kreuzfahrt auch im flexiblen A-ROSA Basic-Tarif buchen, wenn verfügbar.

 

 

 

 

 

 

Ihr seid neugierig geworden und hättet vielleicht sogar Lust, auch mal eine A-ROSA Kreuzfahrt auf der Seine zu erleben? Dann schaut euch doch gern noch ein bisschen auf dem BLOG um, dort findet ihr unter Anderem noch weitere Berichte zu meinen Erlebnissen auf der A-ROSA VIVA in der Normandie.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Durchstöbern aller Artikel!

Eure River Cruise Bloggerin