Mosel Gourmetköchinnen – Die Menüs unserer Reise

, ,

Unfassbar spannend, unglaublich facettenreich und ungemein lecker! So lassen sich die Menüs unserer Reise Mosel Gourmetköchinnen ganz kurz zusammenfassen. Doch Moment: Sollen uns diese vielen „U„s etwas was sagen? Na klar! U ist der 6. Buchstabe unseres großen Nikolaus-Gewinnspiels.

Um daran teilzunehmen, müsst ihr einfach bis zum 05.12. alle Buchstaben für unser gesuchtes Lösungswort sammeln, in die richtige Reihenfolge bringen und an uns senden. Zu gewinnen gibt es eine A-ROSA Kreuzfahrt über die Seine! So, nun aber genug Vorgeplänkel, kommen wir zum eigentlich Wesentlichen: den Menüs unserer Gourmet-Reise!

Mosel Gourmetköchinnen – Die Menüs unserer Reise

Was ist eigentlich das Besondere an so einer Gourmetreise? Nun, da gibt es so einige Faktoren, die solch eine Fahrt zum echten Feinschmecker-Erlebnis machen.

Punkt 1 ist sicherlich, dass mit euch an Bord echt Spitzenköche sind, die mit ihrem gesamten Know-How und all ihrer Erfahrung am Werk sind.

Punkt 2 macht aus, dass noch hochwertigere und ausgefallenere Zutaten als sonst ohnehin schon verwendet werden. Also Trüffel, Hummer und Co. Das alles gerne auch mal in ganz neuen und ausgefallenen Kombinationen.

Punkt 3 ist für mich, dass es auf so einer Reise auch servierte 5-Gang Menüs gibt.

Wieso ich Menüs so toll finde

So gern ich mich am Buffet nach Lust und Laune bediene, so mag ich es doch auch, mich mal so richtig nach Strich und Faden verwöhnen zu lassen. Bei einem Menü werdet ihr die ganze Zeit am Platz bedient, müsst nicht einmal den Gang zum Essen-holen antreten. Dadurch kommt eine sehr angenehme Ruhe in den Abend. Die Gerichte die ihr bekommt, sind außerdem perfekt abgestimmt und unfassbar schön dekoriert. Habt ihr schon mal versucht, euch am Buffet selbst Kartoffelgratin zu nehmen? Also bei mi sieht das immer, na sagen wir mal „sehr interessant“ aus… kein Vergleich zum perfekt dekorierten Menü. Beides schmeckt lecker, aber das Auge isst ja bekanntlich auch mit ?

Menü-Genuss hoch Drei

Unsere Mosel Gourmetköchinnen-Reise führt uns 5 Tage lang zu gastronomischen Sternstunden. An 3 Tagen haben wir dabei Ein Gourmet-Menü, an den anderen beiden Abenden erwartet uns ein Gourmet-Buffet. Heute stelle ich euch die Gerichte unserer Menüs vor, wobei die ersten beiden von 4 Spitzenköchinnen gekocht werden, während am letzten Abend die A-ROSA Gourmetköche die Kochlöffel geschwungen haben.

Der Ablauf eines Abends

Aber wie läuft das denn nun ab, so ein Gourmetabend? Muss man sich da irgendwie super schick machen oder 3 Stunden Zeit einplanen? Nein nein, keine Angst!

Auf unserer Reise war es so, dass gegen 18.30 immer eine Vorstellung des jeweiligen Menüs stattfand. Hierbei haben die Köchinnen in der Lounge erzählt, was sie uns gleich kredenzen werden und die Sommelière Verena Herzog hat die passenden Weinempfehlungen dazu ausgesprochen. Wie ich finde, eine sehr gelungene Einstimmung, aber wer daran nicht teilnehmen möchte, kann natürlich auch erst später hinzu stoßen.

Um 19.00 Uhr wurde zu Tische gebeten. Startschuss für’s Gourmet-Menü!

Nach und nach wurden hier die einzelnen Gänge serviert, zwischendurch immer mit genügend Zeit zum Genießen des Abends. Meist waren wir dann so circa 21.00 Uhr am Ende angelangt. In die Länge gezogen fand ich das aber überhaupt nicht, im Gegenteil. Zu so hochwertigen Speisen gehört es schon, dass man sich ein wenig mehr Zeit nimmt, um dieses Erlebnis auch voll auszukosten. Nachdem also auch der letzte leere Teller abgeräumt war, kamen unsere Küchen-Stars noch einmal an jeden einzelnen Tisch, um sich nach dem Gefallen der Gäste zu erkunden. Ein bisschen Small Talk hier, eine kleine Anregung da und natürlich ganz viel Lob überall!

Achja, und über den Dresscode braucht ihr euch auch keine Gedanken machen. Wie immer gilt bei A-ROSA: Alles kann, nichts muss. Von Cocktail-Kleid bis Jeans war so ziemlich alles vertreten.

 

Die Gourmet-Menüs

Nun aber zu den Menüs im Detail. Ich kann nur hoffen, dass ihr gerade nicht allzu hungrig vorm Bildschirm sitzt ?

 

Tag 1: Claudia Schröter und Felicitas Then

Gebackenes Tatar Bällchen mit roter Beete, Blutwurst, karamellisierten Birnen und Sauerkrautcreme

Ceviche von der Fjord-Forelle, Thunfisch und Cocos

Blumenkohlsuppe mit Joghurtschaum und Sesam Öl

Gebratene Baby-Calamari mit Salicorne und getrockneten Kirschtomaten

Gebratene Poulardenbrust mit Teriyaki Soße, Dim Sim, Pak Choi und Shitake

Zweierlei vom Kürbis

 

Tag 2: Eva Eppard und Friederike Prechtl

Praline vom Kalbsbäckchen mit Preiselbeersugo

Geflügelleberparfait im Baumkuchenmantel mit Blaukrautsalat und kandierten Vogelbeeren

Wildkräuter-Cappuccino mit Jakobsmuschel in Ducca gebraten

Boef Bourguignonne mit Zwiebelchen, Gürkchen, Schmorrüben und Selleriemousseline

Trüffeltörtchen mit Himbeer-Rote Beete Sorbet

 

Tag 3: A-ROSA Team

Rote Beete Lachs mit Kalamansi und Buchweizen

Orangen-Ingwer-Kürbissuppe mit Kernöl

Linguini mit Trüffel und gebratener Wachtelbrust

Brisket vom Weiderind mit Stangenbohnen und Kartoffel-Lauchpüree

Panna Cotta von der Karamellschokolade mit Kaffee und Cognac

 

Auf den Geschmack gekommen?

Ihr seid hungrig geworden auf mehr? Dann schaut doch gerne auch mal in diesen Beitrag rein: Hinter den Kulissen der Mosel Gourmetköchinnen Reise.

Außerdem habe ich für euch von dieser Reise noch dies tollen umfassendere Eindrücke.

Alle weiteren täglichen Updates und Berichte findet ihr außerdem jederzeit im A-ROSA BLOG.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchstöbern!

Eure River Cruise Bloggerin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.