Ein Beitrag über die Kunst, Wien zu entdecken.

,
Vor dem Schloss Schönbrunn.

Unsere Auszubildende Tina Gurske berichtet von ihrem ersten Besuch in der Kaiserstadt Wien. Im Fokus: Die Kunst! Denn davon hat Europas Kulturhochburg unglaublich viel zu bieten.

 

DIE KUNST VON WIEN

„Es gibt Straßen in Wien, in denen die Melodien des Jugendstils von den Häuserfronten ständig herunterfließen, die Passanten umspülen und lautlos zu Blütenranken verformen.“ – Maxi Herta Altrogge.

Genau das ist das einzigartige an Wien – die Geschichte, die Kunst, die Atmosphäre. Man fühlt sich in eine andere Welt versetzt, zurück in vergangene Zeiten und genau das sollte man hier in vollen Zügen genießen. Egal welche Wege man einschlägt – in Wien gibt es an jeder Ecke etwas Neues zu bewundern.

 

Der historische Stadtkern

Ein Rundgang durch den 1. Bezirk, Wiens Altstadt, zeigt schnell wie vielseitig die Stadt ist. Historische Bauten dreier Epochen an moderner Architektur und romantische Gassen an breiten Einkaufsstraßen. So ragt der Stephansdom an der einen Straßenecke vor einem in den Himmel und gleich danach steht man schon im Innenhof der Wiener Hofburg. Zu Fuß ist hier alles gut zu erreichen und ein Spaziergang lohnt sich auf alle Fälle, denn die Altstadt Wiens gehört nicht ohne Grund zum UNESCO-Weltkulturerbe. Und so schlendere auch ich, fernab den Touristenströmen durch kleine Gasse und von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit, durch Wien.

Mit einem Kaffee in der einen und der Kamera in der Hand machen wir eine kleine Verschnaufpause auf dem großen Vorplatz der neuen Burg. Es ist wirklich beeindruckend wie viel Wien an prunkvoller Architektur zu bieten hat. Die großen Bogen des Burgtores führen uns direkt zu meinem persönlichen Wien Highlight!

Die Wiener Museen

Denn etwas ganz Besonderes an Wien ist für mich die künstlerische Szene. Diese hat in mir den Wunsch geweckt der österreichischen Hauptstadt auch endlich mal einen Besuch abzustatten. Wien ist nicht ohne Grund eine Anlaufstelle für Kunstliebhaber – denn hier gibt es über 100 Museen und Galerien. Viele berühmte Künstler haben sich hier einen Namen gemacht. So auch zwei meiner persönlichen Lieblingsmaler. Zu einem Gustav Klimt, einer der bekanntesten Vertreter des Wiener Jugendstils und zum anderen Egon Schiele, mit seinen exzentrischen und expressionistischen Werken.

 

Das Leopoldmuseum

Nach dem Motto „Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit“ bewegt sich Klimt am Rande der Wiener Moderne und erschafft etwas außergewöhnlich anderes – seinen Stil. Im Leopoldmuseum stehe ich vor den großen Leinwänden Klimts und den Bildern Schieles und brauche einen Moment um das alles zu fassen. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Rund um den Museumsplatz befinden sich zahlreiche Ausstellungen und viele kleine Restaurants und Cafés. In den Museumsshops finde ich tolle Postkartenmotive und einen schönen Kunstdruck von Gustav Klimts Jungfrau für unser Wohnzimmer Zuhause.

Unser Tipp: Um die Erinnerung festzuhalten haben wir uns entschieden in einem alten Fotoautomaten auf dem Vorplatz des Leopoldmuseum ein Foto zu machen. Die Bilder brauchen zwar einige Minuten bis sie gedruckt sind, aber das Warten lohnt sich. Die Bilder wirken super authentisch! Wie aus alten Zeiten.

Kunsthistorisches Museum Wien

Eine der beeindruckendsten Ausstellungen findet sich im kunsthistorischen Museum Wiens. Das eindrucksvolle Gebäude umfasst eine Sammlung an Werken von Künstlern wie Rembrandt, Rubens und Alfred Dürer. Es zählt daher zu einem der bedeutendsten Museen der Welt. Nicht nur die Kunst ist hier atemberaubend – das Gebäude, oder eher der Palast, verzaubert einen mit imposanter Deckenmalerei, verzierten Säulen und Unmengen an Glanz.

Fotoautomat in Wien

 

 

Das Kunsthistorische Museum in Wien.

Eines der bedeutendsten Museen der Welt: Das Kunsthistorische Museum in Wien.

Schloss Schönbrunn

An unserem letzten Tag entscheiden wir uns für einen Ausflug zum Schloss Schönbrunn.
Der Garten ist atemberaubend und alles blüht. Mit seinem Botanischen Garten, Rosarium und Tiergarten ist für jeden was dabei. Von der Gloriette aus hat man einen wunderschönen Ausblick über die Stadt. Bei einem Picknick auf der Wiese genießen wir das Panorama. Ein absolut perfekter Abschluss!

Unsere Auszubildende Tina vor dem Schloss Schönbrunn.

Fazit von meinem Wien Besuch:

Wien hat soviel zu bieten und ist vielmehr als Kaffeehaus und Sachertorte! Für alle kunstinteressierten Reisenden ist Wien ein MUSS und das zu jeder Jahreszeit.

Mein TIPP: Auf einer A-ROSA Donau-Kreuzfahrt sollten Sie unbedingt die Kaiserstadt Wien besuchen und Kennenlernen. Bei einem Ausflug nach Wien haben Sie die Gelegenheit die schönen Malereien und die imposanten Schlösser mit ihren vielen Kunstwerken zu bestaunen.

Sind Sie neugierig geworden? Ich wünsche Ihnen schon jetzt viel Spaß bei Ihrer Entdeckungsreise. Ahoi aus Wien, Ihre Tina Gurske.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere