Meine Flussreise „Rhône Rendez-vous“ – BERICHT + VIDEO

, ,

Ein Rendez-vous mit der Rhône? Mh… was ich mir darunter wohl vorstellen darf? Einen Hauch südfranzösische Romantik, gepaart mit vielen spannenden Abenteuern und unzähligen einzigartigen Erlebnissen!

So zumindest sah meine 7 Nächte Flussreise Rhone Route Rendez-vous mit der A-ROSA STELLA aus. Ein abwechslungsreiches Treffen sozusagen, genauso wie die Gegend rund um Lyon eben ist: Faszinierende Landschaften, historische Städte und kulinarische Verführungen soweit das Auge reicht.

Ich sag’s euch: Wenn so mal auch die echten Rendez-vous im Alltag wären, ein Traum würde wahr. Doch bis dem so ist, bleibe ich jedenfalls lieber bei der Rhône, da ist das Happy End nämlich quasi schon vorprogrammiert 😉

Unser Reiseverlauf – Von wilden Jeepsafaris und majestätischen Palästen

Wir beginnen unsere Reise in Lyon, der drittgrößten Stadt Frankreichs. Doch für diese habe ich heute noch keinen Blick übrig – lieber erstmal das Schiff erkunden! Ich beziehe meine gemütliche Kabine auf Deck 2, freue mich über meinen tollen französischen Balkon und mache es mir erstmal an Deck bequem. Der Trubel der Großstadt lässt sich von hier aus ganz entspannt beobachten. Ich freue mich auf die kommenden Tage, lasse mich ein auf das Erlebnis Südfrankreich. Und so startet unser 4-tägiges Rendez-vous mit der Rhône!

Tag 1: Viviers

Unsere Reise startet mit einem halben Flusstag, an dem wir ganz entspannt die wunderschöne Landschaft Südfrankreichs an uns vorbeiziehen lassen. Es sind vor allem schroffe Felsformationen, die sich mit kleinen abgeschiedenen Dörfchen abwechseln und der Kulisse etwas Einzigartiges verleihen. Eine tolle Einstimmung auf den Ausflug, der uns am Nachmittag erwartet. Wir wollen mit dem Bus die berühmte Natur der Ardèche erkunden – weite Lavendelfelder, steile Schluchten und sogar mystische Tropfsteinhöhlen erwarten uns. Ich wusste vorher gar nicht, dass diese Region ein solches landschaftliches Juwel ist und bin deshalb umso mehr beeindruckt! Zu diesem Ausflug habe ich euch auch nochmal einen extra Blog-Beitrag Ausflug in die Ardèche — von tiefen Schluchten, wilder Natur und verwunschenen Grotten geschrieben, als kleine Inspiration für euren nächsten Urlaub!

Wer keine Lust auf einen Ausflug hat, erkundet Viviers am Nachmittag auf eigene Faust. Mitreisende berichten mir später, dass das kleine Dorf wirklich noch komplett ursprünglich ist, fast schon etwas verlassen und so, als ob die Zeit hier irgendwann einfach stehen geblieben wäre. Sicherlich auch eine spannende Erfahrung!

Tag 2: Arles

Heute geht es für mich schon etwas früher als sonst aus den Federn. Morgens um 08.30 Uhr beginnt bereits mein Ausflug der etwas anderen Art: Mit dem Jeep werde ich den Nationalpark der Camargue erkunden! Eine 4-stündige Safari zu den Flamingos erwartet uns, bei welcher es querfeldein durch die wilde Prärie geht. Unterwegs stoßen wir dabei auf die bekannten weißen Pferde und spanischen Stiere, die hier ganz traditionell noch immer für Stierkämpfe in Arenen ausgebildet werden. Unsere Fahrerin, eine waschechte südfranzösische Rangerin, erzählt uns spannende Geschichten über Flora und Fauna der Region und zeigt uns die schönsten Orte der Gegend. Unsere Safari führt uns bis runter ans Meer, wo wir sogar Zeit für einen kurzen Strandspaziergang finden. Auf der Rückfahrt begegnen wir immer wieder Gruppen von Reitern, die sich ihren Weg durch die weiten Reisfeldern bahnen. Einige richtige Cowboys sind sogar unter ihnen – wie aufregend!

Am Nachmittag wollen diese ganzen Eindrücke und Erlebnisse erstmal verarbeitet werden, bevor wir pünktlich zum Sonnenuntergang auch schon die Papststadt Avignon erreichen. Der Liegeplatz unserer A-ROSA STELLA bietet einen perfekten Panoramablick auf die Altstadt, welche jetzt am Abend ganz herrlich beleuchtet wird.

Tag 3: Avignon

Aufwachen mit Blick auf den Papstpalast? Heute erleben wir genau das! Somit steht mein Tagesziel auch schon fest: Ich möchte die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt erkunden. Gerade einmal 10 Minuten zu Fuß und schon bin ich am Palast angekommen. 10 Euro Eintritt zahle ich, bekomme dafür aber auch einen Audioguide und ein sogenanntes „Histopad“ ausgehändigt. Diese Art Tablet-PC begleitet mich bei meinem Streifzug durch die historischen Hallen, in denen einst die Päpste residierten. Auf dem Bildschirm werden mir spannende Fakten von anno dazumal präsentiert und ich tauche total ab in die längst vergangenen Zeiten. Wirklich: Selten hatte ich so viel Spaß bei einem Museumsbesuch!

Um meinen Ausflug in Avignon abzurunden, schlendere ich im Anschluss noch ein wenig durch die Gassen der Altstadt, statte der extravaganten Markthalle einen kurzen Besuch ab und genieße einfach das entspannte Flair an diesem etwas grauen Novembertag. Eine schöne Mischung aus spannendem Sightseeing und gemütlichem Stadtbummel. Zu einem späten Mittagessen finde ich mich wieder an Bord ein, und so berechen wir auch schon auf zum letzten Stop unserer Reise: Mit Lyon erwartet uns morgen noch ein ganz besonderes Highlight!

Tag 4: Lyon

An Tag 4 unserer A-ROSA Rhône-Kreuzfahrt sind wir sind wieder zurück in Lyon. Zum Ende der Flussreise wollen wir die letzten Stunden Südfrankreich noch einmal so richtig genießen. Ich entschließe mich zu einem Stadtspaziergang auf eigene Faust, bei dem ich die wundervoll verträumte Altstadt Lyons erkunde. Ich bummle vorbei an süßen Geschäften, kleinen Cafés  und entdecke dabei romantisch versteckte Hinterhöfe. Die alten Häuserfassaden zu meiner Rechten und Linken versetzen mich wie in eine andere, irgendwie entspanntere Welt und ich lasse mich in ihr treiben. Überall locken kleine französische Köstlichkeiten und an so mancher Delikatesse kann auch ich nicht einfach so vorbei. Kennt ihr schon die zuckersüßen, feuerroten „Pralines“, die es in Lyon an fast jeder Ecke zu erstehen gibt? Nein? Dann müsst ihr die unbedingt probieren, wenn es euch bei eurer nächsten Rhône Flusskreuzfahrt wieder in die Stadt verschlägt!

Ich erklimme schließlich noch den Berg de la Fourvière, an dessen Spitze mich die eindrucksvolle Basilika erwartet. Von ihrem Prunk förmlich erschlagen, stehe ich gefühlte Ewigkeiten einfach nur da und betrachte die aufwändig gestalteten Wandmalereien. Ein wahrhaft würdiger Abschluss dieser Reise! Wenn auch ihr dieses besondere Flair Lyons erleben möchtet, dann habe ich euch im A-ROSA BLOG auch noch einmal meine besten Tipps für euren Ausflug auf eigene Faust zusammengefasst. Ein Besuch lohnt sich 😉

Meine Highlights dieser Rhône-Flussreise

An Land


Ganz klar: die Jeepsafari! Echte Flamingos in freier Wildbahn zu erleben, dazu noch die einzigartige Landschaft der Camargue mit ihren weiten Reisfeldern, gekrönt von einem Kurzbesuch am Meer – der Tag hätte nicht einzigartiger sein können!

 

Mein Fazit – Südfrankreich von seiner schönsten Seite!

Südfrankreich präsentiert sich auf dieser Reise besonders abwechslungsreich und mit all seinen zahlreichen Facetten. Natur-Liebhaber kommen hier genauso auf ihre Kosten, wie Gourmet-Kenner, Shopping-Queens und Kultur-Freunde. Kleine verträumte Dörfchen reihen sich an pulsierende Metropolen und machen jeden Tag zu einem neuen aufregenden Abenteuer. Und egal was man unternimmt, wohin man geht oder wen man unterwegs trifft: Immer liegt diese charmante französische Lebensfreude in der Luft – die Leichtigkeit, die einen ganz bestimmten Zauber zu versprühen scheint. Wer sich darauf einlässt kann hier abtauchen wie in eine andere Welt, sich komplett vom Flair à la francais umgarnen lassen.

Einen kleinen Vorgeschmack in Bewegtbild und Ton gefällig? Dann klickt euch am besten auch gleich noch ins passende Video zur Reise rein!

Ihr wollt auch in Zukunft noch mehr von meinen spannenden Erlebnissen an Bord der A-ROSA Flotte erfahren? Dann schaut am besten immer mal wieder  im A-ROSA BLOG vorbei, dort findet ihr alle neuen Artikel und Videos jederzeit an erster Stelle.

Und wo wir einmal bei einer Flusskreuzfahrt durch Frankreich sind – wie wäre es denn, einmal den Norden zu entdecken? Meine Flussreiseise auf der Seine ab Paris war wirklich mindestens genauso schön wie die Flussreise auf der Rhône, lasst euch gern ein bisschen von meinen Abenteuern an Land und an Bord inspirieren. Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchstöbern!

Eure River Cruise Bloggerin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.