Meine Reise „Mosel Gourmetköchinnen“ – BERICHT+VIDEO

, ,

Dass es sich hierbei um eine ganz besondere Reise handelt, ist euch mittlerweile wahrscheinlich längst klar. Einige Beiträge habe ich zu dieser so speziellen Tour schon veröffentlicht. Natürlich nicht, ohne jedes Mal lang und breit vom Essen zu schwärmen. Kein Wunder, immerhin ist es ja auch eine Gourmetreise, da stehen die exquisiten Speisen im Mittelpunkt. Doch wie war denn der Rest unserer 5 Tage an Bord? Was war anders, hat mir gefallen oder vielleicht sogar begeistert?

Maßstäbe werden bei dieser Tour auf jeden Fall direkt bim Auslaufen gesetzt: Es gibt Austern und Champagner, serviert mit Panoramablick auf den Dom.Unmittelbar gefolgt vom ersten hochklassigen Gourmetmenü mit den Köchinnen Claudia Schröter und Felicitas Then, letztere ist wohl Vielen aus dem TV bekannt. Danach folgt der obligatorische Begrüßungs-Cocktail mit Vorstellung all der Personen, die uns in den nächsten Tagen ganz  besonders verwöhnen werden. Wir sind gespannt und freuen uns auf die kommenden Tage. Also los geht’s, hier kommt der Bericht zur Reise Mosel Gourmetköchinnen auf der A-ROSA FLORA!

Unser Reiseverlauf

Tag 1: Cochem

Wir sind heute Morgen angekommen in Cochem, einem kleinen idyllischen Ort an der Mosel. Das Wetter ist grau und nebelig, aber das verleiht den Weinbergen rechts und links von uns nur eine seltsam schöne verwunschene Stimmung. Inmitten der steilen Abhänge thront eine Burg, die schon vom Tal aus betrachtet einfach wunderschön ist. Wir entdecken sogar einen kostenfreien Shuttle nach oben, aber da uns nur der Vormittag hier bleibt, möchten wir lieber die hübschen Fachwerkhäuschen im Zentrum bestaunen. Aber das nächste Mal, wenn es mich wieder nach Cochem verschlägt, werde ich ganz sicher meinen Weg hoch zum Schloss wagen! So verbringen wir ein paar entspannte Stunden in den schmalen Gassen der Altstadt, schlendern durch süße Geschäfte und spazieren schließlich noch ein wenig entlang der Mosel. Ein hübscher Ort ist das hier, überall wird Wein aus eigener Produktion angeboten und Freisitze laden zum Verweilen ein. Doch am frühen Nachmittag geht es für uns schon wieder weiter. Vorbei an der einzigartigen Landschaft der Mosel, halte ich mich fast ausschließlich oben an Deck auf. Zu schön ist einfach die Natur, um sie nur von innen zu bestaunen! Wer mag, lässt seinen Tag um 17.30 Uhr bei einem Trüffel-Kurs mit exklusiver Champagner-Verkostung ausklingen.Und natürlich gibt es im Anschluss auch wieder ein phänomenales Gourmet-Abendessen.

Tag 2: Bernkastel-Kues

Bernkastel-Kues – für uns eine der schönsten Städte an der Mosel! Eigentlich zieht es uns direkt an Land, wir wollen keine Zeit verlieren und diesen Ort für uns entdecken. Doch wer noch etwas Geduld hat und seinen Landgang auf den Nachmittag verschiebt, der wird belohnt: Um 11:00 Uhr findet in der Lounge ein spezieller SPA-Vortrag statt, bei dem es neben interessanten Infos zu Methoden und Produkten, sogar noch die ein oder andere Sache zum Testen gibt 😉 Aber Bernkastel lockt uns einfach zu sehr: Wir bummeln durch die verträumte Altstadt mit ihren bunten Fachwerk-Häuschen, bevor wir uns zu einer Wanderung hinauf zur Burg Landshut entschließen. Und obwohl die Anlage heute eher Ruine, als vollständige Burg ist, habt ihr von hier oben noch immer eine grandiose Aussicht. Außerdem ist es ein tolles Gefühl, fast komplett allein durch die einsamen Weinberge zu laufen, fast in vollkommener Stille. Eine Kulisse, bei der ich sofort runter komme und einfach mal ganz abschalte. An diesem Tag habe ich euch auch noch einmal ausführlich in einem Blogbeitrag mitgenommen. Also kommt gern mit zu einer romantischen Wanderung durch die Weinberge von Bernkastel-Kues.

Am Abend dann wird es wieder ganz besonders lecker: es gibt diesmal ein Gourmet-Buffet. Von getrüffelter Kartoffelmousseline bis hin zum rosa gebratenem Entrecôte ist hier so manche Spezialität der Feinschmeckerküche zu finden. Den krönenden Abschluss findet unser Tag in der Lounge: Ladies Kabarett steht auf dem Programm! Bei der Show der drei Damen, welche ein Repertoire von Comedy, bis Musical, hin zu Zauberkünsten haben, lachen wir, bis uns die Tränen kommen. Ein wirklich durch und durch gelungener Auftritt!

Tag 3: Trier-Mehring

Am Vormittag machen wir fest in Mehring, einem kleinen Ort direkt an der Mosel. Wer nach Trier möchte, der bucht am besten einen Ausflug direkt über A-ROSA, auf eigene Faust ist es sehr schwierig. Wir haben uns heute aber für einen Tag an Bord entschieden, da wir für euch noch Videos zu unserem Schiff, der A-ROSA FLORA drehen möchten. Außerdem treffe ich am Nachmittag den Kapitän, der mir in einem spannenden Interview ein bisschen was aus seinem Leben als oberster Mann auf dem Schiff erzählt. Ein wirklich tolles Gespräch, dass ihr euch sehr gern in einem extra Video auf YouTube ansehen könnt. Er lädt uns zum Auslaufen zu sich in das Steuerhaus ein – was für eine Ehre! Bis es soweit ist, spazieren wir am Nachmittag doch noch ein wenig am Ufer entlang und lassen uns von der tief stehenden Herbstsonne wärmen. Belohnt werden wir schließlich von einem unglaublich schönen Sonnenuntergang, bei welchem wir uns aus Mehring verabschieden. Betrachtet vom Führerhaus aus, dem schönsten Platz an Bord, wie unser Kapitän Tony Hartwig uns noch einmal versichert, ist das wirklich ein einmaliges Erlebnis. Wir plaudern mit ihm noch ein wenig über’s Kapitän-Sein, bevor wir uns schon wieder verabschieden müssen. Aber immerhin wollen wir ja unser zweites Gourmet-Buffet auf keinen Fall verpassen! Auch hier fehlt es uns wieder an nichts – besonders beim Lobster greife ich heute gleich zweimal zu 😉

Tag 4: Koblenz

Heute werden wir erst am Nachmittag in Koblenz eintreffen, sodass wir am Morgen genügend Zeit zum Entspannen an Bord haben. Beim Frühstück sollte diesmal aber dennoch keiner zu ausgiebig brunchen: Schon um 11.00Uhr erwartet uns in der Lounge nämlich ein echtes Highlight: Showcooking von verschiedenen Desserts mit einer Verkostung von Portweinen. Und obwohl ich so früh am Tag eigentlich noch gar nicht so auf alkoholische Getränke und sündhaft leckere Schokoladenmousse eingestellt bin, muss ich einfach zugreifen. Klar, so macht es ja auch besonders viel Spaß, wenn man nebenbei noch interessante Details über die Herstellung der einzelnen Desserts erfahren kann und vor allem: Alles, wirklich alles, auch einmal kosten kann! Wie bei einer richtigen TV-Kochshow zaubert Chef-Pattisier Oliver Edelmann ein süßes Kunstwerk nach dem Anderen, während Sommelière Verena Herzog die entsprechenden Weine kredenzt. Jederzeit können die Gäste Fragen stellen und sich so Tipps für die eigene Küche zuhause holen. Und am Ende gibt es für jeden sogar noch ein Rezept von Edelmanns legendärer Schokoladen-Glasur!

Nach diesem fulminanten Auftakt lassen wir es später in Koblenz ganz ruhig angehen: Ein kleiner Spaziergang zum berühmten Deutschen Eck, durch die Altstadt und schließlich zum Schloss. Wir wollen wieder pünktlich an Bord sein, um auf keinen Fall das letzte Gourmet-Menü unserer Reise zu verpassen. Eine gute Entscheidung! Denn das vom A-ROSA TEAM gekochte Menü ist mein persönlicher kulinarischer Höhepunkt.

 

Meine Highlights der Reise

An Bord

Die Landschaft der Mosel allgemein. Ich möchte mich hier gar nicht auf irgendeinen speziellen Ort festlegen. Am schönsten war es für mich einfach, die steilen Weinberge beim Vorbeifahren beobachten zu können. Ganz entspannt von Deck aus die einzigartige Natur zu genießen war wirklich wunderschön.

Ganz klar: Das Essen. Insbesondere das dritte und letzte Menü hat mich wirklich umgehauen. Aber auch sonst durfte ich während dieser Reise so viele neue kulinarische Erfahrungen machen und Dinge probieren, dass mein Gaumen quasi nie zur Ruhe kam.

 

Mein Fazit

Ich kann es wirklich nur noch einmal wiederholen: Diese Reise war anders. Sie war etwas Besonderes. Nicht nur in Bezug auf die Speisen wurde zu jeder Tages- und Nachtzeit nur das Beste serviert. Auch im Punkt Entertainment bekamen wir ordentlich was geboten! Dass wir diese Tour mit dem aktuell neusten A-ROSA Schiff, der FLORA, gemacht haben, hat in dieser Hinsicht perfekt gepasst. Es ist das Suiten-Schiff der Flotte und ich mag besonders die moderne, und trotzdem freundliche Gestaltung. Also irgendwie familiär und exklusiv, mit dennoch genügend Freiraum um sich auch mal zurück zu ziehen. Empfehlen würde ich diese Fahrt jedem, der Spaß hat an gutem Essen, einzigartiger Natur und der in seinem Urlaub so richtig genießen will. Ist man dann noch offen für Neues und gespannt auf besondere Entdeckungen, dann kann man auf der Mosel Gourmetköchinnen Reise, eine wunderschöne Zeit verbringen.

Weiteren Empfehlungen

Wenn euch jetzt vielleicht die Kulinarik in diesem Beitrag ein Stückchen zu kurz kam – keine Sorge! Die war auf dieser Reise nämlich so hervorragend, dass sie mir sogar einen extra Beitrag wert war: Die Menüs unserer Reise Mosel Gourmetköchinnen. Und auch wenn ihr euch einen kleinen Blick hinter die Kulissen dieses Events gewünscht hättet, habe ich den passenden Artikel für euch. Kommt gerne mit in die Küche der A-ROSA FLORA und lasst uns gemeinsam einen Blick in die Töpfe der Spitzenköchinnen werfen: Szenen hinter den Kulissen unserer Gourmetreise.

Außerdem gibt es wieder ein extra Video, in dem ihre alle Highlights noch einmal miterleben könnt. Von Feinschmecker-Speisen bis Bilderbuch-Sonnenuntergang, hier gibt es die schönsten Impressionen!

 

Und wenn ihr es gern etwas ausführlicher mögt, findet ihr an dieser Stelle noch mehr Videos zur Gourmetreise, für jeden Tag ein extra Film!

Ich freue mich sehr, wenn ihr auch auf der nächsten Reise wieder mit dabei seid! Da nehme ich euch mit auf die Donau und zusammen erkunden wir spannende Metropolen wie Wien, Budapest und Bratislava. Bis dahin erfahrt ihr immer alle Neuigkeiten und aktuellen Beiträge im A-ROSA BLOG.

Eure River Cruise Bloggerin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.